"austrag"

"austrag"

Es galt für die Großeltern eine Art Austragshaus zu konzipieren - ein im ländlichen Bayern üblicher Begriff für ein eigenständiges Wohnhaus, in das sich der alte Bauer mit seiner Frau nach der Hofübergabe zurückzieht. Damit die Bauherren, ihre Söhne und Enkelkinder unabhängig voneinander leben können, wurde das Haus durch den Anbau zu drei getrennten Wohneinheiten umgestaltet.

eingang

eingang

Im Erdgeschoß wurde es bewußt vom Altbau abgesetzt: ein überdachter Zwischenbereich dient als Zugang, im Sommer auch als gemeinsam genutzte Veranda. Durch große Glasschiebetüren läßt sich der Wohnbereich komplett zu dieser Veranda hin öffnen

schlafen

schlafen

Durch die klare räumliche Lösung, eine begrenzte Auswahl an Materialien, aber auch das Ausführen der Schreinerarbeiten wie Türen, Treppe und Küche durch die Architekten selbst, gelang es, kostengünstig Wohnraum zu schaffen, der auf Wunsch der Bauherren abgesetzt vom Altbau und doch mit ihm verbunden ist.

WC Block

WC Block

Das Erdgeschoß des Anbaus besteht aus einem Raum, der sich in zwei Bereiche - Eßplatz und Wohnraum - gliedert. Dazwischen liegt die nach beiden Seiten hin offene Küchenzeile.

wohnen

wohnen

arbeiten

arbeiten

Im Souterrain befinden sich Arbeits- und Schlafzimmer. Beide Ebenen werden durch eine einläufige Treppe hinter dem Sanitärkern miteinander verbunden.

kochen

kochen

"austrag" //

© 2014 by FUN ARCHITEKTEN  IMPRESSUM  DATENSCHUTZ Fürst und Niedermaier

  • Google+ - White Circle
  • White Houzz Icon
  • 30x30_grey.png
  • Instagram Clean